Veranstaltungen

Der Eid des Hippokrates - Seine Bedeutung für die moderne Medizin

Mo, 19.2.2018 20 Uhr
Veranstaltungsort
Martin Schalling-Haus Weiden
Hans Sachs-Str. 19
92637 Weiden
Rollstuhlgeeignet
Ausführliche Beschreibung
Der Eid für Ärzte ist in vielen Ländern der Welt als ethischer Kodex anerkannt. Er ist mehr als 2500 Jahre alt. Dieses Standesprinzip ärztlichen Handelns fordert die grundsätzliche Hilfsbereitschaft gegenüber Kranken, den Schutz menschlichen Lebens, die Ablehnung der Beihilfe zur Selbsttötung und jeglicher Euthanasie, die Ablehnung von Humanexperimenten mit unsicherem, schädigenden oder gar tödlichem Ausgang und weiteres mehr. Doch wo persönliche Interessen des Einzelnen, Interessengruppen oder Interessen des Staates überwiegen, werden diese Grundsätze immer wieder missachtet oder nicht eingehalten.
Seitdem gab es gewaltige Veränderungen und Erweiterungen des ärztlichen Fachwissens und damit verbundene Aus-, Fort- und Weiterbildungen in diesen Berufen. Eine Neufassung des Gelöbnisses, zuletzt aus dem Jahr 1948 (Genf) und 2017 angepasst durch den Weltärztebund, berücksichtigt stärker als zuvor die Autonomie des Patienten. Im Verlauf des Abends werden dazu viele Fragen und Beispiele angesprochen und diskutiert.
Veranstalter ist der Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing.
Ansprechperson
Dr. Ehrenfried Lachmann dekanat.weiden@elkb.de
ReferentInnen
Prof. Dr. med. Franz Staudt, Kinder- und Jugendarzt, Chefarzt a.D. der Kinderklinik Dritter Orden aus Passau
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Vortrag
Art der Veröffentlichung
Zeitung|Mitteilungsblatt|Amtsblatt; Gemeindebrief; Internet; Plakat|Handzettel|Programmheft
Veranstalter / veröffentlicht von:
Evang.-Luth. Dekanat Weiden
Dekanat Weiden
Pfarrplatz 6
92637 Weiden
dekanat.weiden@elkb.de
http://dekanat-weiden-evangelisch.de
Ansprechpartnerin: Susanne Götte
susanne.goette@elkb.de
Tel. 0961-4701977
Pfarrplatz 6, 92637 Weiden