Die Kirchengemeinde

Turm vom Oberen Markt herDer Turm von St. Michael überragt mitten in der Altstadt die Dächer von Weiden in der Oberpfalz. Er bildet den Mittelpunkt für die Stadt und für unsere Kirchengemeinde. Viele weitere Gebäude zeugen von einem vielfältigen Leben mit über 6000 Gemeindegliedern. Auf der Karte kann man die geographische Ausdehnung sehen, im Gemeindefinder können Sie sehen, ob Ihre Adresse dazugehört. Auch über die Geschichte von St. Michael können Sie sich informieren.

Neben dem Kirchengebäude ist vielen die ausgeprägte Kirchenmusik bekannt, die zu unseren sonntäglichen Gottesdiensten ebenso gehört wie zu vielen Orgel- und Chorkonzerten. Max Reger, der in unserer Kirche seine großen Orgelwerke schrieb, prägt auch heute noch das musikalische Leben unserer Gemeinde.

Trotz der großen Michaelskirche und den vielen Menschen kann man in der St.-Michaels-Gemeinde auch familiäre Gemeinschaft erleben. Gerade die kleinen Kirchenräume, sowie viele Gruppen und Kreise bis hin zu Hauskreisen laden dazu ein. Vier Pfarrerinnen und Pfarrer (den Dekan mit eingeschlossen) sind für die vier Sprengel zuständig. Eine Religionspädagogin leitet vor allem die Arbeit mit Kindern und Familien. Aber erst durch das Engagement zahlloser Ehrenamtlicher entsteht wirklich ein Gemeindeleben. Die Dienste, die da getan werden, sind vielfältig und unentbehrlich. Alle sind eingeladen mitzumachen.

Alle sind eingeladen, in unserer Gemeinde zu erleben, welche frohe Botschaft Christus uns gegeben hat. Alle können sich mitfreuen bei Festen und Feiern, können nach Trost suchen in Trauer und Not, können fragen und klagen bei Zweifeln, können weitergeben, was sie selbst erfahren und erlebt haben.

Eine gute Zusammenarbeit verbindet uns mit unserer evangelischen Nachbargemeinde St. Markus im Hammerweg. Besonders in der Konfirmandenarbeit gibt es enge Kontakte.

Unsere Gemeinde schart sich um den Kirchturm, um von dort über den eigenen Turm hinauszublicken. Der nächste Blick geht auf die Türme von St. Josef und unsere katholischen Nachbargemeinden. Gott sei Dank, dass wir heute ein viel besseres Verhältnis haben als in der Zeit des Simultaneums, als vom 17. Jahrhundert bis 1900 katholische und evangelische Christen abwechselnd in der Michaelskirche Gottesdienste feierten und sich dabei eher argwöhnisch begegneten. Heute wird die Michaelskirche wie schon im 16. Jahrhundert nur noch von den Evangelischen genutzt. Aber die Gemeinsamkeiten und gemeinsamen Unternehmungen mit den katholischen Nachbargemeinden sind viel größer und wichtiger geworden.

Als Kirchengemeinde sind wir Teil des evangelisch-lutherischen Dekanats Weiden, des Kirchenkreises Regensburg und schließlich der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern. Manche Vereine und Einrichtungen übernehmen Aufgaben unserer Gemeinde: der Evangelische Frauenbund und der Evangelische Männerverein, der Verein Christlicher Pfadfinder (VCP), der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) sowie zwei Kindergärten und ein Kinderhort. Das Diakonische Werk und der Tutzinger Freundeskreis sind zwar Einrichtungen für den ganzen Dekanatsbezirk, haben aber den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit in unserer unmittelbaren Nachbarschaft. Darum ist St. Michael auch mit Gottesdiensten und Seelsorge in den diakonischen Einrichtungen Weidens tätig. Außerdem bietet der Tutzinger Freundeskreis seine monatlichen Vorträge im Haus der Gemeinde an.

Der Kirchturm von St. Michael lädt mit seinem Glockengeläut ein, an dem Leben dieser Gemeinde teilzunehmen. Es gibt auch die Möglichkeit, bei einer Führung den Kirchturm zu besteigen.